Blasenkrebsdiagnostik

Blasenkrebs ist die dritthäufigste Krebsform weltweit. Das häufigste Frühzeichen von Blasenkrebs ist Hämaturie (Blut im Harn), zur endgültigen Diagnosestellung muss jedoch eine Blasenspiegelung (Zystoskopie) durchgeführt werden. Jährlich werden in den USA und in Europa ca. 4 Millionen Zystoskopien durchgeführt. Wenn der Tumor früh detektiert wird und eine entsprechende Therapie erfolgt, haben die Patienten gute Überlebenschancen. Inadäquate Diagnose von kleinen flachen Tumoren und variierende Qualität bei der operativen Entfernung führen dazu, dass in 50-70 % der Fälle der Blasenkrebs wieder auftritt. Eine Verbesserung der Frühdiagnose und beim operativen Eingriff könnte geeignet sein, die Anzahl von Tumorrezidiven, Operationen und auch von Zystektomien (operative Entfernung der Harnblase) zu reduzieren. PVP Hyperizin, ein Farbstoff, der sich in Tumorzellen ansammelt und sie durch seine fluoreszierenden Eigenschaften gut sichtbar macht, ist ein vielversprechender Entwicklungskandidat für die Früherkennung von Blasenkrebs.

SANOCHEMIAS Blasenkrebsdiagnostikum: Erfolgreicher Abschluss der klinischen Phase-II-Studie von Vidon® bestätigt. » mehr...
(Pressemitteilung vom 24.03.2011)

Zum Seitenanfang
Druckversion